Demo in Hamm wird zum Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei

Am Samstag waren wir in Hamm um gegen den Aufmarsch der Nazis zu demonstrieren. Doch als wir grade in Hamm angekommen warne, musste der Vorsitzende der Jusos aus Hamm uns leider mitteilen, dass die Gegendemo einen Tag vorher gerichtlich verboten wurde. So wurde die Demo kurz nach der Kundgebung aufgelöst.

Wir wollten natürlich nicht für 10 Minuten Kundgebung nach Hamm und dann wieder nach Hause fahren. So machten wir uns „privat“ auf den Weg zum Aufmarsch der Nazis und dort trotzdem unseren Protest zu zeigen. Doch wir hatten nicht damit gerechnet, dass die Polizei jeden Ansatz, in die Nähe des Nazi-Aufmarsches zu kommen, schon im Keim erstickte. So war es durch die zahlenmäßige Überlegenheit der Polizisten und deren bessere Organisation (teilweise wurden wir auf Schritt und Tritt von Polizisten verfolgt) schlicht unmöglich den Nazis unsere Meinung zu zeigen.

0 Kommentare zu “Demo in Hamm wird zum Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei”

  1. Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Dieses Weblog ist Teil des soziblogs.de-Netzwerks. Erstellt mit Wordpress und K2.      RSS:  Artikel Kommentare  Impressum